1 Jahr Mintos: 1.000 Euro Zinsen und kein Kreditausfall

1 Jahr Mintos: 1.000 Euro Zinsen und kein Kreditausfall

Ich bin jetzt ein Jahr bei Mintos und möchte euch über den aktuellen Stand informieren. Bereits im Juli 2016 habe ich über meine Erfahrungen mit Mintos berichtet.

Am 29.03.2016 meldete ich mich bei Mintos* an und überwies anfangs 1.000 Euro. Nachdem diese einen Tag später bei Mintos ankamen und sofort investiert waren, habe ich weitere 4.000 Euro investiert. Dank dem Auto Invest ging alles automatisch und ich musste nicht weiter aktiv werden. Über das Jahr verteilt habe ich weitere Einzahlungen und auch Auszahlungen vorgenommen. Mein Geld war jedesmal innerhalb von 1-2 Werktagen überwiesen. Zurzeit habe ich wieder etwas mehr bei Mintos investiert.

Neben dem Auto Invest habe ich anfangs auch gerne selbst auf dem Primär- und Sekundärmarkt investiert. Dort vorzugsweise Kredite ohne Rückkaufgarantie, dafür aber mit höheren Zinssätzen. Mittlerweile überlasse ich die ganzen Investitionen dem Auto-Invest, da ich einige faule Kredite erwischte, die 60+ Tage in Verzug waren und ins Inkasso rutschten. Diese Kredite habe ich immerhin mit 5 Prozent Abschlag auf dem Sekundärmarkt verkauft. Es hat zwar einige Tage bis Wochen gedauert, aber irgendwer hat dann doch zugeschlagen und ich hatte bis auf 5 Prozent keinen weiteren Verlust.

Somit habe ich bei Mintos weiterhin eine weiĂźe Weste.

Da ich nur in Kurzläufer (Verbraucherkredite) mit Rückkaufgarantie investiere, kann ich auch schnell mein Geld wieder abziehen. Die Auszahlungen sind innerhalb von 1-2 Werktagen zurück auf meinem Konto, alles schon mehrfach getestet.

Mittlerweile verschickt Mintos neben den täglichen E-Mails auch E-Mails mit den erforderlichen deutschen Steuerinformationen. Auch die Webseite ist mittlerweile responsive und somit für Smartphones nutzbar. Eine App soll es wohl auch bald geben, wobei für mich der Auto-Invest arbeitet und ich nur einmal täglich kurz bei Mintos vorbeischaue um eventuell den AI anzupassen. Fast wöchentlich gibt es Neuigkeiten, Verbesserungen und neue Darlehnsanbahner. Daher lohnt es sich den Newsletter zu abonnieren oder regelmäßig den Mintos Blog aufzusuchen.

Jährliche Nettorendite von 12.00%

Meine jährliche Nettorendite bei Mintos kann sich echt sehen lassen. Mittlerweile gibt es aber nur noch selten Kurzläufer mit Rückkaufgarantie und >12 Prozent, daher muss ich auch regelmäßig den Auto-Invest anpassen, damit sich mein Geld nicht sinnlos bei Mintos sammelt. Aktuell schwankt der Zinssatz zwischen 10.5% und 11%. So eine Phase gab es aber auch schon im September / Oktober 2016. Irgendwann war die Nachfrage wohl nicht mehr so hoch oder es lag an der Vorweihnachtszeit und die Darlehensanbahner erhöhten die Zinssätze wieder. Die genauen Gründe sind mir dennoch nicht bekannt. Aber auch mit 11 Prozent kann ich gut Leben, so lange die Rückkaufgarantie funktioniert.

Wie ich schon in meinem ersten Bericht erwähnte, ist die Rückkaufgarantie nichts weiter als ein Versprechen. Wenn zu viele Kredite auf einmal ausfallen, kann mein ganzes investierte Geld futsch sein und das ganze System zerfällt wie ein Kartenhaus! Dies sollte man immer im Hinterkopf behalten und nicht blauäugig an die Sache herangehen! Die Rückkaufgarantie greift, aber bislang ging alles glatt. Die ganzen P2P Plattformen sind noch relativ frisch am Markt und daher gibt es auch keine Langzeiterfahrungen. Vielleicht spricht in fünf Jahren keiner mehr von Mintos & Co. Die Zukunft und der Markt wird es zeigen. Spätestens bei einer Rezession wird sich zeigen wie robust P2P Portale und die ganzen Darlehensanbieter aufgestellt sind.

Starkes Wachstum und 160 400 468 € in Darlehen vergeben

Mintos ist in einem Jahr gigantisch gewachsen! Im Juli 2016 waren 8.888 Investoren angemeldet. Jetzt zeigt die Statistik schon 22.436 Investoren an. Das investierte Kapital beträgt im Moment 166 732 218 €. Dies sind erstaunliche Zahlen und machen damit Mintos zu einem der größten P2P Anbieter. Der Großteil der Kredite sind kurzläufige Verbraucherkredite. Diese werden von verschiedenen Darlehensanbahnern wie Lendo, Creamfinance und Banknote angeboten. Die Kredite stammen aus den Ländern Polen, Tschechische Republik, Lettland, Dänemark, Georgien usw. Das Geld verteilt sich also nicht nur auf ein paar Länder.
Fast wöchentlich treten neue Darlehensanbahner dem Mintos Netzwerk hinzu. Aktuell sind es 21 Darlehensanbahner aus 9 Ländern.

Im Februar 2017 führte Mintos neben dem Euro auch weitere Währungen ein. Dies ist für mich allerdings uninteressant, aber gerade für Investoren mit anderen Währungen ist diese Möglichkeit ideal. Zurzeit stehen die Währungen EUR, CZK, PLN, DKK, GEL, RON, GBP zur Auswahl. Auch ein Währungstausch ist möglich, aber da es die meisten Kredite in Euro gibt, ist dies für mich uninteressant.

Mintos informiert die Investoren regelmäßig per E-Mail Updates über Neuigkeiten und veröffentlicht viele News sogar im Blog auf Deutsch.

Autopilot anschalten und Geld arbeiten lassen

Anfangs investierte ich täglich eine halbe Stunde für Mintos. Mittlerweile lasse ich jedoch nur noch den Auto-Invest arbeiten. Einmal wöchentlich schaue ich im P2P-Forum nach neuen Erfahrungsberichten zu Mintos, um ein Gefühl für die aktuelle Lage zu bekommen. Mir ist es auch ziemlich egal, wieviele oder welche Kredite gerade in Verzugszeit sind, da die Rückkaufgarantie erfolgreich arbeitet. Wenn neue Darlehensanbahner dem Netzwerk beitreten, passe ich schnell den Auto-Invest an. Mehr gibt es nicht zu tun.

Mintos Auto Invest

Bei der Abschreibungsmethode habe ich bis auf „Nur Zinsen“ alles aktiv. Dies spielt aber bei kurzfristigen Krediten sowieso keine Rolle. Ich investiere maximal 50 Euro in einen Kredit, der kleinste Investitionsbetrag beträgt 10 Euro. Da es meist nur wenige Kredite mit 12 Prozent oder mehr gibt, investiere ich daher gleich einen höheren Betrag.

Mintos Depot Ăśbersicht – 1.000 Euro Zinsen in einem Jahr

Im Moment arbeiten 13.111,82 Euro bei Mintos für mich und dank der laufenden Reinvestition vermehrt sich mein Geld dank dem Zinseszins fleißig weiter! Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden! Konstant, geräuschlos und ohne großen Zeitaufwand arbeitet mein Kapital im Hintergrund. Wo gibt es heutzutage noch 12 Prozent Zinsen?

Ich bin jedoch unentschlossen ob ich noch mehr bei Mintos investiere oder zum Beispiel twino eine Chance gebe. Von Viventor war ich einige Monate auch sehr angetan, aber seitdem der Auto-Invest 2017 nichts mehr investierte, habe ich bis auf die Zinsen alles abgezogen. Immerhin scheint das Problem jetzt gelöst zu sein, da mein Zinsguthaben mittlerweile wieder wieder angelegt wird. Jedoch ist auch bei Viventor im Moment der Zinssatz gefallen. Bei auxmoney ziehe ich mein Geld monatlich ab, die Plattform hat mich überhaupt nicht überzeugt. Zu viele Kredite sind bereits im Inkasso und alles ist so undurchsichtig und ich sehe keine Veränderungen.

Aufgrund der empfohlenen Diversifikation wäre eine weitere P2P Plattform die bessere Entscheidung. Mit mintos bin ich weiterhin sehr zufrieden und kann diesen P2P Anbieter im Moment nur empfehlen.

Video: Mintos Zusammenfassung

Im Video habe ich alles nochmal kompakt zusammengefasst.

Falls ihr noch nicht bei Mintos seid, dann meldet euch einfach mal an und testet Mintos mit kleineren Beträgen, so habe ich auch angefangen. Gerne könnt ihr auch ein Kommentar schreiben und mir eure favorisierten P2P Anbieter mitteilen.

Jetzt mit Mintos passiv Geld verdienen

*Affiliate-Link – FĂĽr die Anmeldung ĂĽber diesen gekennzeichneten Link erhalte ich eine kleine VergĂĽtung. www.mintos.com

Tags:

Philipp Zurawski

Ich bin 👨🏼‍💻 Philipp Zurawski und seit mehreren Jahren selbständig. Ich verdiene meine Geld im Internet mit Affiliate-Projekten, Onlineshops, SEO, YouTube und Onlinemarketing. Ich bin offen für neue Möglichkeiten und blicke gerne in die Zukunft.

2 Kommentare
  • Chris

    10. August 2017 at 23:50 Antworten

    Hallo Philipp, mich wĂĽrde interessieren, wieviel du etwa von deinem Gesamtkapital in Mintos investiert hast? Ich habe selbst ein Account dort, bin mir aber unsicher, ob ich noch mehr investieren soll. Ich habe derzeit knapp 20 % investiert.
    GrĂĽĂźe Chris

    • Philipp Zurawski

      11. August 2017 at 20:02 Antworten

      Etwa 1/4 P2P (Mintos, Viventor und auxmoney lasse ich alles auszahlen), 1/4 Börse (Aktien, ETFs), 1/4 Kryptowährungen, 1/4 Reserve.

Hinterlasse ein Kommentar