fbpx

WooCommerce – Shopsystem für WordPress

WooCommerce – Shopsystem für WordPress

WordPress ist mein CMS für alle Fälle. Egal ob Blogs oder statische Seiten mit über 3.000 Seiten, bislang setze ich immer auf WordPress. Zurzeit bin ich dabei, ein Shop für einen Kunden aufzubauen. Natürlich gibt es zahlreiche eCommerce Shopsysteme, doch mit diesen kenne ich mich erstens nicht aus und zweitens sind einige davon ziemlich teuer. Also habe ich mich auf die Suche nach WordPress Plugins für Shopsystemen und sieh an es gibt allerhand. Eine schöne Übersicht von 11 Shopsysteme für WordPress gibt es auf playground. Leider sind die meisten davon für englische Shops und daher nicht ganz mit dem deutschen Recht konform. Allerdings gibt aber auch ein deutsches Plugin – wpshopgermany – das mich aber nicht auf den ersten Blick überzeugen konnte.

Doch da viel mir ein, dass ich irgendwann mal eine E-Mail von woothemes bekommen habe, in der für das neue Shopsystem woocommerce geworben wurde. Da ich mit den wooThemes sehr zufrieden bin, habe ich das kostenlose Shop-Plugin gleich mal ausprobiert und auf einem Testblog installiert. Ein kostenloses Theme gibt es ebenfalls um ein bisschen mit dem Shopsystem spielen zu können. Hochwertige woocommerce Themes kosten jedoch etwas. Dabei gibt es sogenannte Child Themes die auf bekannte woothemes aufbauen oder man kauft sich direkt ein woocommerce Theme. Im Schnitt kosten die Themes 75 Dollar. Erweiterungen kosten ebenfalls etwas, doch für einen kleinen Shop reicht das vorhandene woocommerce Plugin. Als Zahlungsmethode gibt es Überweisung, Check oder PayPal.

Installation und Einrichtung

Man benötigt das kostenlose Plugin und ein woocommerce Theme. Wenn man den Shop in deutscher Sprache führen will, benötigt man zusätzlich die Sprachdateien die man sich kostenlos auf deckerweb.de herunterladen kann. Das Plugin (woocommerce) lädt man in wp-content/plugins/ das Theme in wp-content/themes und die deutschen Sprachdateien in wp-content/plugins/languages/. Wenn alles auf den Server geschaufelt wurde, installiert man das Plugin wie gewohnt und aktiviert das Theme. Im ersten Anlauf fordert woocommerce einen auf die erforderlichen Seiten zu erstellen. Es genügt ein Klick und das Plugin erstellt die Seiten automatisch. Da man bei den deutschen Shops unter den Preisen auf die MwSt. und die Versandkosten eingehen muss, gibt es einen kleinen Hook den man auf passau-webdesign.com findet. Diesen einfach in die functions.php des themes einfügen, danach wird die MwSt. sowie Versandkosten richtig unter jedem Artikel ausgegeben.

Funktionsweise

Wenn das Shop Plugin erstmal installiert ist und alles richtig eingerichtet ist, kann man ohne weiteres Produkte, Gutscheine, Produktkategorien, Tags etc. hinzufügen. Dabei ist es egal ob es sich bei den Artikeln um virtuelle oder reale Dinge handelt, dies unterscheidet man bei der Erstellung. So ist es auch problemlos möglich einen Software Shop zu erstellen, oder einen Affiliate-Shop. 😉

Da es sich bei meinem Kundenshop größtenteils um Schuhe in verschiedenen Größen handelt, benötigt man noch die Eigenschaft „Größe“ was ein Auswahlfeld sein muss. Wenn dieses angelegt wurde, gibt man alle möglichen Schuhgrößen von z.B. 20 / 48 an, denn dies benötigt man später um den Produkten die entsprechenden Größen zuzuweisen. Später kann man so für jede Größe einen eigenen Preis, Aktionspreis und Lagermenge vergeben. Ein Produkt ist sehr einfach und schnell hinzugefügt und die Produkte können durch lesbare Urls schnell gelesen werden. Auch bei diesem Shop nutze ich das wpSEO Plugin was erst kürzlich in der Version 3.0 erschienen ist.

Kaufprozess

Die Startseite fokussiert sich bei vielen woocommerce Themes in erster Linie auf empfohlene Produkte die in einem Slider und meistens darunter nochmals farbig von den anderen Produkten hervorheben. Durch entsprechende Widgets kann man die Sidebar sowie den footer nach belieben gestalten. Ist man auf ein Produkt aufmerksam geworden gelangt man auf die Produktseite, die genauer auf das Produkt und deren Variationen eingeht. Der Call to Action Button ist sehr gut neben dem Produktbild sichtbar und wird nicht durch andere Faktoren blind gemacht. Man benötigt von der Startseite nur wenige Klicks um ein Produkt dem Warenkorb hinzuzufügen. Im Warenkorb sieht der Kunde dann die Gesamtzahl der Produkte und mit einem Klick auf das Kassensymbol kann der Kunde sich anmelden oder auch ohne Anmeldung die Bestellung aufgeben. Sehr komfortabel für Kunden die sich nicht gerne anmelden. Wenn man ein SSL-Verschlüsselung für seine Domain hat, kann man im Admin Bereich einstellen, ob dieses beim Kaufprozess verwendet werden soll. Zusätzliche Sicherheit für den Kunden! Wenn der Kunde die Bestellung aufgegeben hat und die AGBs akzeptiert hat, stehen dem Kunden verschiedene Bezahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Für Überweisung auf ein Bankkonto und Paypal-Überweisung haben wir uns letztendlich entschieden, da zusätzliche Erweiterungen Geld kosten.

Nachdem der Kauf abgeschlossen ist, bekommt der Kunde und wir als Shopbetreiber eine E-Mail mit der Bestellung. Zusätzlich gibt es ein paar schöne Statistiktools im Admin Bereich für den Shopbetreiber, der über Bestellungen, Lagerbestand ausreichend informiert.

woocommerce-statistikenFazit: Ein super einfach zu bedienendes WordPress Plugin um schnell und einfach einen hochwertigen Onlineshop zu erstellen. Dabei lässt das Plugin wirklich keinen Wunsch offen! Da das Plugin noch in einem frühen Stadium ist, gibt es häufiger Updates, die woocommerce noch besser macht. Meinen erstellen Onlineshop gibt es hier: foofii.de. Noch können keine Bestellungen aufgegeben werden, wird aber noch vor Weihnachten möglich sein.

Philipp Zurawski

Ich bin 👨🏼‍💻Philipp Zurawski und habe mit meiner ersten Domain 2005 schon Geld im Internet verdient. 2013 habe ich mich selbständig gemacht und habe es als Founder von handyreparatur123 zum Stiftung Warentest Testsieger und Fairness-Preis Gewinner 2018 geschafft. Daneben habe ich noch weitere Online Projekte und Investitionen in Aktien, Kryptowährungen, Immobilien und P2P Kredite. Ingesamt besitze ich über 70 Domains. Ich bin offen für neue Möglichkeiten und blicke gerne in die Zukunft. Folge mir oder mache Bekanntschaft mit meinem Messenger Bot.